Wohnkomfort im Herzen der Natur

Der Kurort Dobrna wird aufgrund seiner Siedlungs- und Landschaftselemente sowie Gebäudemerkmale als Siedlungserbe geschützt. Neben den Quellen von heilendem Thermalwasser waren die windgeschützte Lage am Fuße des Gebirgszuges Paški Kozjak, das milde Klima und die üppige Vegetation der ausschlaggebende Faktor für die Entfaltung des Kurortes.

Das im Jahr 1826 erbaute Gebäude beherbergte durch Jahrzehnte hindurch namhafte Herrschaften, die von weit her in den Kurort Dobrna anreisten. Im Juli 2020 öffnete es erneut seine Türen, renoviert zu einem Vier-Sterne-Hotel, das Wohnkomfort in 13 Superior, Deluxe und Premium Zimmern, mit Frühstücksraum »Boutique Bar« und Zimmerservice bietet.

Das Hotel Vita ist das jüngste unter den Hotels und befindet sich direkt am Eingang in den Kurkomplex. Es vereint ein Angebot an Wohnen, Wellness, Gesundheitsleistungen und Kulinarik sowie Ereignissen unter einem Dach. Lassen Sie sich während Ihres Erholungsaufenthalts von der wunderschönen Umgebung, dem energievollen Kurpark, den zahlreichen Wander- und Radwegen sowie den Schönheiten des Ortes und seiner Umgebung begeistern.

Die Villa Higiea wurde 1855 erbaut. Trotz der Renovierungen blieben ihr nostalgischer Flair und ein Hauch der reichen Tradition erhalten. Benannt wurde sie nach Hygieia, der Göttin der Gesundheit bzw. Heilkunst. Der Wohnkomfort wird ergänzt durch den Ausblick auf die Wälder und den Kurpark. Hier werden Sie Ihre Gedanken beruhigen und das Wohlbefinden wiedererlangen.

Das Hotel wurde im Jahr 1872 erbaut und erhielt trotz mehrerer Renovierungen bis zur heutigen Zeit seine ursprüngliche architektonische Gestalt mit dem charakteristischen Holzdekor und Balkons. Durch seine Lage eignet sich das Hotel für alle, die sich einen aktiven Erholungsurlaub in der Natur wünschen. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe der Thermalquelle und des Kurparks.

Das 1624 erbaute Kurheim gilt als das zentrale und älteste Bauwerk im Kurort. Es stellt schon seit Jahrhunderten das Herz des Kurortes dar, da sich darin die Thermalquelle mit Heilwasser sowie Thermalbäder aus Marmor, erhalten aus dem Jahr 1874, befinden.